close button

Die hohe Kunst der Hochzeitsfotografie

CHIP FOTO-VIDEO führt mit Profitipps durch den schönsten Tag im Leben

München, 2. Mai 2018 – Vogelgezwitscher und Glockengeläut im Wonnemonat Mai: Viele Paare suchen sich diese besondere Zeit an der Schwelle von Frühling zu Sommer aus, um den Bund fürs Leben einzugehen. Für Fotografen gehören Hochzeitsreportagen zu den anspruchsvollsten Aufträgen, denn sie verantworten hochemotionale Erinnerungen. Am klassischen Ablauf einer Vermählung zeigt Ihnen CHIP FOTO-VIDEO die besten Tipps für glanzvolle Hochzeitsfotografien.

Vor der Hochzeit

Eine gute Planung ist das A und O. Bereits einige Wochen vor dem großen Tag sollte der Fotograf das Brautpaar kennenlernen. Gemeinsam klären sie wichtige Faktoren wie die Location, den Verlauf der Feierlichkeiten sowie besondere Wünsche und Bedürfnisse ab. Mit diesen Informationen beginnt die eigentliche Vorbereitung. Überprüfen Sie vor Ort, wie viel Platz vorhanden ist, wo das Licht einfällt und welche Kulissen sich für die Gruppenfotos eignen.

Die richtige Ausrüstung

Der Hochzeitstag ist fest durchgetaktet. Für technische oder künstlerische Unsicherheiten des Fotografen bleibt keine Zeit. Um aufwendiges Objektivwechseln zu vermeiden, bietet es sich an, zwei Bodys griffbereit zu haben. Spätestens beim Einzug der Braut fangen Sie die Emotionen der Gäste und des Bräutigams am besten mit einem Standard-Zoom wie dem 24-70 mm sowie dem Tele-Zoom mit 70-200 mm ein. Für Kirchenbilder ist ein Weitwinkel zwischen 12 und 24 mm ratsam, für Aufnahmen von Eheringen, Tischdekoration und Brautstrauß eher ein Makro. Achten Sie bei der Auswahl der Speicherkarten auf die Kapazität. Fotos im RAW-Format benötigen zwar mehr Speicherplatz, lassen sich aber später am Computer ohne Qualitätsverlust nachbearbeiten.

Während der Trauung

Zum Pflichtmotiv jedes Hochzeitsfotografen gehört die Zeremonie in der Kirche oder im Standesamt. Stellen Sie rechtzeitig den AF-Piepton ab und aktivieren – wenn möglich – den elektronischen Verschluss, um die feierliche Stimmung nicht zu stören. Unscharfe Bilder in dunklen Räumlichkeiten lassen sich vermeiden, indem Sie einen etwas höheren ISO-Wert und dafür eine kürzere Verschlusszeit von 1/125 Sekunde oder kürzer einstellen. Vor dem Tausch der Ringe und beim Hochzeitskuss empfehlen die Experten der CHIP FOTO-VIDEO, die Serienfunktion zu aktivieren. Der magische Moment ist mit Sicherheit dabei.

Der Hochzeitstanz

Vom Ansturm an das Buffet bis hin zum Auftritt der Band: Dokumentieren Sie die Atmosphäre im geschmückten Festsaal. Das Anschneiden der Torte lässt sich optimal in Close-ups festhalten. Fotos von der ganzen Szenerie inklusive der illustren Gesellschaft profitieren von einer Kamera mit niedriger Brennweite. Den Abschluss der fotografischen Arbeit bildet der Hochzeitstanz. Versuchen Sie mit längerer Verschlusszeit von 1/30 Sekunde gegen die Decke zu blitzen. Das Resultat: stimmungsvolle und dennoch scharfe Aufnahmen.

Den gesamten Artikel mit weiteren Praxistipps von Profifotograf Sebastian Sonntag rund um das Thema „Hochzeitsfotografie“ finden Sie in der aktuellen Ausgabe der CHIP FOTO-VIDEO (6/2018). Das Magazin ist ab sofort im Handel sowie im CHIP Kiosk erhältlich.

Über CHIP FOTO-VIDEO – Deutschlands großes Fotomagazin

CHIP FOTO-VIDEO steht für unabhängige und praxisnahe Tests, wertvolle Tipps für bessere Fotos und beeindruckende Bildwelten. Zehn festangestellte Mitarbeiter machen jeden Monat die CHIP FOTO-VIDEO – mit einem eigenen Testlabor, eigenem Fotostudio und voller Enthusiasmus. 395.000 ambitionierte Fotografen lesen das Magazin jeden Monat.

Folgen Sie uns auf Facebook, um keine News von CHIP FOTO-VIDEO mehr zu verpassen.

IHR ansprechpartner

Fragen und Interesse?

HEAD OF COMMUNICATIONS

Dr. Petra Umlauf

pumlauf@chip.de

+49 89 9250 4494