close button

Car Connectivity Award 2015 vergeben

Deutsche Premium-Hersteller räumen ab

München/Stuttgart, 30. September 2015 – Welche Automarke hat das beste Navi, welche die cleverste Handy-Integration und den nützlichsten Fahrerassistenten? Dies wollten das Automagazin auto motor und sport sowie das Technikmagazin CHIP bei der Leserwahl zum Car Connectivity Award 2015 (CCA 2015) von ihren Lesern und Onlinenutzern wissen. Dabei gaben die 42.520 Teilnehmer ein klares Votum ab: Die deutschen Premium-Hersteller Audi, BMW und Mercedes gelten ihnen nach wie vor als die Vorreiter in Sachen digitaler Vernetzung. Gleichzeitig holen Marken wie Volkswagen, Renault oder Volvo in der Wahrnehmung der Befragten auf. „Die hohe Teilnehmerzahl zeigt wieder, wie enorm das Interesse unserer Leser und User an diesem wichtigen Themenfeld ist“, so Ralph Alex und Jens Katemann, Chefredakteure von auto motor und sport.

Mit einer klaren Mehrheit von 30,3 Prozent kürten die Teilnehmer den Hybrid-Sportwagen BMW i8 zum „Connected Car 2015“. Sowohl bei Fahrerassistenzsystemen als auch bei Services und Apps vereint der i8 alle Funktionen des vernetzten Fahrens konsequent. Auf Platz zwei folgt der Mercedes GLE mit 22,7 Prozent der Stimmen und einem minimalen Vorsprung vor dem SUV Audi Q7 (22,3 Prozent). Die starke Stellung von BMW im Bereich Connectivity untermauert auch dieses Ergebnis: 56,1 Prozent der Befragten halten BMW für die Marke mit der besten Vernetzung im Auto. „Die Autoindustrie steht beim Thema Connectivity im Wettbewerb mit dem Silicon Valley“, erklärt Josef Reitberger, Chefredakteur von CHIP. „Der Innovationsdruck wird größer, die Produktzyklen immer kürzer. Die Sieger beim Car Connectivity Award haben es geschafft, Bedienbarkeit und Qualität dennoch auf Premium-Niveau zu halten.“

Sechs Sieger in elf Kategorien

Bei der Beurteilung einzelner Features und Systeme in sieben unterschiedlichen Kategorien ergibt sich ein differenziertes Bild. Hier siegt Audi mit seiner Telefon-Integrationslösung „Phone Box“, dem Navigationssystem „Virtual Cockpit“, dem Entertainmentsystem „MMI Touch“ und seinem „Stop&Go-Stauassistenten“ in vier Kategorien. Mercedes holt mit dem Burmester-Sound-System, dem „Assist-Paket Plus“, dem Bedienkonzept „HMI“ über Sprache, Touchpad und Dreh-Drück-Steller drei erste Plätze sowie vier weitere Zweitplatzierungen.

Achtungserfolge gelingen in diesem Jahr Volkswagen und Renault. VW punktet mit seinem Sicherheits-Assistenzsystem „ACC/Front Assist“ und fährt damit den dritten Platz ein. Renault gelingt das Gleiche mit seinem BOSE-Soundsystem in der entsprechenden Kategorie.

In drei weiteren Kategorien standen die besten Mobilfunknetze sowie die beliebtesten Service-Apps zur Wahl. Das mit großem Abstand beste Mobilfunknetz bietet demnach die Telekom (62,4 Prozent). Als besonders praktische Service-Apps gelten Blitzer.de mit 30,6 Prozent auf dem ersten Platz, ADAC ParkInfo (20,2 Prozent) sowie Stau Mobil (14,5 Prozent). Zur besten Carsharing-App wählten die Teilnehmer Car2Go (30,9 Prozent) vor DriveNow (20,0 Prozent).

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in der aktuellen Ausgabe 21/2015 von auto motor und sport sowie in der Ausgabe 11/2015 von CHIP, die ab 2. Oktober im Handel sowie im CHIP Kiosk erhältlich ist.

——————————————————————————————————————————————Studiensteckbrief

Befragungszeitraum: 30. April bis zum 24. Juni 2015

Grundgesamtheit: 4,2 Millionen Leser von auto motor und sport sowie CHIP (AWA 2015), 17,0 Mio. Unique User der Digitalangebote beider Medienmarken (AGOF digital facts II-2015)

Zahl der Teilnehmer (notariell testiert): 42.520

davon
94 % Männer

88% Pkw-Fahrer

Durchschnittsalter: 40,4 Jahre

Sonstige Merkmale: 57% der Teilnehmer sind zwischen 30 und 59 Jahre alt,

85% besitzen ein Smartphone mit mobilem Internet,

91% interessieren sich für Navigationsgeräte (Nennungen „interessiert mich ganz besonders“ und „interessiert mich“),

88% besonders für Entertainment/Multimedia.

Über auto motor und sport

auto motor und sport ist wichtigste Medienmarke der Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de), die seit fast 70 Jahren in vielen Ländern der Welt für automobile Leidenschaft, Entdeckergeist, Testkompetenz sowie unabhängigen Automobil-Journalismus steht. Das Magazin und die digitalen Kanäle von auto motor und sport (www.auto-motor-und-sport.de) erreichen in Deutschland regelmäßig gut 5,6 Millionen Leser und User im Monat (B4P 2015).

Über CHIP

Das CHIP-Magazin ist Trend-Barometer, Test-Instanz und Technik-Ratgeber für die digitale Welt. Jeden Monat erreicht es 1,88 Millionen Leser (ma 2015-II), die sich für digitale Technik begeistern – rund um PC, Home Entertainment sowie Smartphones und Tablets. Das Magazin erscheint in 14 Ländern. CHIP Online (www.chip.de) ist Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Mobile und Home Entertainment. Das Download- und Kaufberatungsportal bietet unabhängige Tests, aktuelle News und eine der bedeutendsten Community-Plattformen in Deutschland. Laut AGOF internet facts 2015-05 erreicht CHIP Online 13,33 Millionen Unique User im Einzelmonat und ist damit unter den Top 10 der reichweitenstärksten Webseiten.

Copyright

Abbildungsnachweis CHIP.

IHR ansprechpartner

Fragen und Interesse?

HEAD OF COMMUNICATIONS

Dr. Petra Umlauf

pumlauf@chip.de

+49 89 9250 4494