close button

Kleine Superhelden fürs Familienalbum

CHIP FOTO-VIDEO verrät, wie der Traum von magischen Kräften sichtbar wird

München, 1. Februar 2016 – Welches Kind träumt nicht davon, einmal Superman, Fee oder ein anderes Fantasiewesen zu sein. Vor der Kamera lässt sich dieser Wunsch relativ einfach verwirklichen. Auch ohne Zaubertrank. CHIP FOTO-VIDEO verrät, wie ein paar einschlägige Accessoires, viel Fantasie und die richtige Perspektive dem Nachwuchs magische Kräfte verleihen. Nicht nur an Fasching.

  • Kostüm und Maske
    Woran erkennt man einen echten Superhelden? An Cape und Maske. Perfekt ist ein maßgeschneidertes Faschingskostüm. Aber auch ein Vorhang und eine selbst gebastelte Maske sorgen für den nötigen Pep. Als Alternative eignen sich eine schwarze oder verspiegelte Sonnenbrille oder ein Fliegermodell. Gepaart mit der richtigen Attitüde sieht das originell und trotzdem cool aus.
  • Wind machen
    Wer einen Flug oder ein Kraftfeld simulieren will, muss einfach etwas Bewegung ins Cape beziehungsweise in die Haare bringen. Doch eine professionelle Windmaschine dürfte bei den wenigsten Amateurfotografen zu finden sein. Einen würdigen Ersatz bietet ein leistungsstarker Ventilator. Für unempfindliche Gemüter darf es auch ein zweckentfremdeter Laubbläser sein.
  • Starke Pose
    Erst die richtige Pose macht den verkleideten Helden zum Star. Wenn Superman im Flug die typische Faust nach oben streckt, wird er selbst ohne rotes Cape erkannt. Überzeugend wirken auch verschränkte Arme in Kombination mit einem trotzigen X-Man-Blick sowie eine nachdenkliche Weltschmerz-Denker-Pose à la Batman. Selbst Superhelden sind nur Menschen.
  • Passender Hintergrund
    Eine düstere Gegend oder eine Skyline mit Wolkenkratzern passen gut zu urbanen Helden. Statt ein abenteuerliches Shooting vor Ort zu organisieren, könnten Sie einen Photoshop-Profi um den Entwurf einer künstlichen Kulisse bitten und die Person im Anschluss in das Bild einfügen. Damit das gut klappt, sollte die Aufnahme der Hauptfigur vor einfarbigem Hintergrund. Netter Nebeneffekt: Photoshop macht bei Bedarf sogar einen grünen Hulk oder einen blauen Schlumpf möglich.
  • Optische Täuschung
    Mit etwas Fantasie fliegen Superman oder Waldfee optisch durch die Luft. Der Trick: Legen Sie das Modell auf den Boden und platzieren Sie die Kamera so exakt wie möglich direkt darüber. Bei Outdoor-Aufnahmen am besten auf eine Leiter steigen oder den Balkon nutzen. In Innenräumen sorgt eine an der Decke befestigte Kamera für die perfekte Illusion. Mit der passenden Fernsteuerung und einem entsprechenden Anschluss zum PC oder Notebook ist das Bild dann schnell im Kasten. Einfach per Kabel oder bei WLAN-Anschluss per Smartphone-App verbinden.

Weitere Praxistipps finden Sie in der kommenden CHIP FOTO-VIDEO 3/2016. Das Magazin ist ab 3. Februar 2016 im Handel sowie im CHIP Kiosk erhältlich.

Über CHIP FOTO-VIDEO – Deutschlands großes Fotomagazin

CHIP FOTO-VIDEO steht für unabhängige und praxisnahe Tests, wertvolle Tipps für bessere Fotos und beeindruckende Bildwelten. Zehn festangestellte Mitarbeiter machen jeden Monat die CHIP FOTO-VIDEO –
mit einem eigenen Testlabor, eigenem Fotostudio und voller Enthusiasmus. 395.000 ambitionierte Fotografen lesen das Magazin jeden Monat.

Folgen Sie uns auf Facebook, um keine News von CHIP FOTO-VIDEO mehr zu verpassen.

Copyright

Abbildungsnachweis CHIP FOTO-VIDEO.

 

[vc_separator type=“large“ dh=“1″ color=“light“ align=“center“ icon=““ margin_top=“0″ margin_bottom=“40″]
IHR ansprechpartner

Fragen und Interesse?

HEAD OF COMMUNICATIONS

Dr. Petra Umlauf

pumlauf@chip.de

+49 89 9250 4494